EXCELLENCE WORKSHOP

Mit der Hauswirtschaft den unternehmerischen Ertrag nachhaltig steigern

4. September 2019

Unsere Beobachtung im Markt macht deutlich, dass in der Hauswirtschaft, wie die Küchenbewirtschaftung, die Unterhaltsreinigung sowie die Wäschebewirtschaftung, noch immer riesige wirtschaftliche Potentiale liegen. Meist sind es innere Widerstände, die dem Erkennen und Heben der Potentiale im Weg stehen. Unterschiedliche Vorstellungen über Machbares oder auch die Angst vor Veränderungen sind nur zwei Gründe die Entwicklungen blockieren. Neben dem Ausmachen und Realisieren der Potentiale kommt dem Absichern dieser vor zukünftigen Pflegesatzverhandlungen größte Bedeutung zu.

 

Der Workshop gibt Impulse, wie man die Leistungsfähigkeit der Hauswirtschaft messbar machen kann. Diese Transparenz bildet die Grundlage für die unternehmerische Einflussnahme und Weiterentwicklung – und damit die Voraussetzung, um Widerständen wie Vorbehalten faktenbasiert entgegenzutreten. Gleichzeitig möchte der Workshop Wege aufzeigen, wie Einsparpotentiale, die eigentlich einen negativen Einfluss auf die Pflegevergütungen haben, nachhaltig im Unternehmen verbleiben können.

 

Sie werden erstaunt sein, welche unternehmerischen Chancen die Hauswirtschaft für Sie bereithält – in Zeiten hohen Kostendrucks umso mehr ein lohnenswerter Ansatz!

 

 

Themenschwerpunkte:

  • Status quo Hauswirtschaft – wie messe ich die Leistungsfähigkeit?
  • Hauswirtschaft unternehmerisch führen
  • Wechselwirkung Kosten Hauswirtschaft und Pflegevergütungen
  • Outsourcing zur Sicherung der Pflegevergütungen

 

Programm:

 

ab 09:00 Uhr    Registrieung und Begrüßungskaffee

 

09:45 Uhr  bis 13:00 Uhr   Vormittagsprogramm – Mark Hemming

 

Potentiale der Hauswirtschaft

Geeignete Schritte und Maßnahmen zur Schaffung von Transparenz und Zielsetzungen

  • Kennzahlen und Leistungswerte in der Hauswirtschaft
  • Potentialermittlung
  • Wirtschaftsplan

flexible Kaffeepause am Vormittag

 

13:00 Uhr  Gemeinsamer Mittagsimbiss

 

14:00 Uhr bis 17: 00 Uhr   Nachmittagsprogramm – Olaf Rossbach

  • Wie beeinflussen die Kosten Hauswirtschaft die Pflegevergütung. Enthält z.B. das Entgelt Verpflegung nur Verpflegungskosten?
  • Unterschiedliche Ansätze der Bundesländer
  • Personalanhaltswerte contra wirtschaftliche Potentiale in der Hauswirtschaft
  • Optimale gesellschaftsrechtliche Strukturen
  • Cateringsysteme im Drittvergleich zur Pflegesatzsicherung

flexible Kaffeepause am Nachmittagmittag

 

16:45 Uhr Abschlußdiskussion

17:00 Uhr Ende des Workshops


 

Was können Sie von diesem Workshop erwarten?

  • Zwei erfahrene Referenten werden Ihnen Wege aufzeigen, wie Einsparpotentiale, die eigentlich einen negativen Einfluss auf die Pflegevergütungen haben, nachhaltig im Unternehmen verbleiben können

Ihre Experten:

 

Mark Hemming

Mitbegründer des Expertennetzwerks mehrwert.care

 

Berät seit über 15 Jahren Pflegeeinrichtungen zur Professionalisierung der Hauswirtschaft und des Einkaufs. Hat mit dem Analysetool FitnessCheck ein, von Einrichtungsleitung wie Hauswirtschaftsleitung gleichermaßen anerkanntes, Instrument zur Bewertung der Hauswirtschaft entwickelt.

 

Olaf Roßbach

Geschäftsführer der HKB GmbH Beratungsgesellschaft für Pflegeeinrichtungen sowie Inhaber einer stationären Pflegeeinrichtung.

 

Der Betriebswirt (VWA) berät seit über 25 Jahren bundesweit unzählige Betreiber von Pflegeeinrichtung aller Art, vordergründig im Rahmen von Pflegesatzverfahren und Fragen der Wirtschaftlichkeit. Der Betrieb einer eigenen Einrichtung sorgt für einen Abgleich von Theorie und Praxis. Hier spielt u.a. die unternehmerische Gestaltung der hauswirtschaftlichen Versorgung eine wichtige Rolle

 


Veranstaltungsort:

 CONTEL Hotel Koblenz

 Pastor-Klein-Str. 19

 56073 Koblenz

 

Teilnahmegebühren:

 

€ 490,00 (ermäßigt € 390,00)

für Mitarbeiter/innen aus Kliniken, Pflege-, Reha- u. Senioreneinrichtungen und von amb. Pflegediensten

 

€ 790,00 (ermäßigt € 690,00)

für Angehörige der Industrie oder Beratung

(alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt.)

 

Achtung:

Bei Sammelanmeldungen gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus der gleichen Einrichtung / dem gleichen Unternehmen die ermäßigte Gebühr!

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Die Gebühr beinhaltet die Teilnahme an der Veranstaltung, aktuelle Dokumentationsunterlagen, Mittagsimbiss sowie Pausen- und Veranstaltungsgetränke.